· 

Lebst Du egoistisch?

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich einmal ein etwas gesellschaftskritisches Thema angehen! Es geht um unseren Egoismus!

 

Bist Du egoistisch?

 

Ich kann auf die Frage mittlerweile mit einem dicken Ja antworten!

Vielleicht denkst Du jetzt- ha, die traut sich was!

Ja, stimmt! :)

 

Aber das war nicht immer so. Und vor allem ist das noch gar nicht soooo lange her, als ich nicht egoistisch war!

Doch dann kam ich an einen Punkt in meinem Leben, an dem ich selbst nicht mehr weiterkam- und ein Grund war, dass ich nicht egoistisch war!

Ich habe ein Leben gelebt, das von mir - ja durch die Gesellschaft - erwartet wurde. Jedenfalls fühlte es sich für  mich so an. Von mir wurde eine  fertige Ausbildung erwartet, einen geregelten Job, Haus, Haushalt,..., all´die Lebensbereiche, die man bzw. frau so eben tun sollte. Ja, und ich dachte, das ist richtig so. Also habe ich versucht,alle Bereiche mit Bravour zu erfüllen!

Und eigentlich ist das auch alles wunderbar und richtig. Jedenfalls darf das für jemand anderes auch genau SEINs sein.

 

Aber für mich fühlte es sich alles andere als richtig an.  Ja, ich hatte das Glück, eine Ausbildung zu genießen- aber sie erfüllte mich nicht!

Ja, ich hatte eine Arbeitstelle- aber sie bereitete mir eigentlich kaum Freude! Ja, ich habe einen Haushalt- aber ist das der einzige Lebenssinn?

 

Nur, wenn ich mich im Freundeskreis  umschaute- alle lebten genau diese Art Leben- und anscheinend sind sie damit sehr glücklich!

Und wenn ich fragte, macht dir deine Arbeit Spaß, dann bekomme ich sehr oft die Antwort : Ja- und doch schleicht gerne einmal ein kleines "Aber" hinterher. Oft sagt das "Aber", dass es gerne einmal zu viel Stress ist, dass die Vorgesetzten nicht immer sehr nett sind- eben all´die kleinen "Aber".

Gehe ich jedoch tiefer und frage: "Warum arbeitest Du noch genau da?"  Dann bekomme ich oft die Antwort: "Ja, zum Geldverdienen und ach das passt schon- "von irgendetwas muss man ja leben!"

 

Und dann merke ich immer für mich: Ok. Hut ab! Ich könnte das nicht. Ich kann nicht 8h pro Tag, ja 40h pro Woche meine Lebenszeit investieren- und bin dabei nicht zu 100% glücklich!  Ich kann es nicht hinnehmen, mein Leben so hinzunehmen, nur um Geld zu verdienen- und erst ab 17h abends mein ganzes Potential auszuschöpfen!

 

Irgendwie habe ich vor dieser Einstellung auch großen Respekt! Wieviel Kraft braucht genau diese Einstellung? Und, ja, wieviel Durchhaltevermögen, wieviel Geduld- eben bis wieder Feierabend ist. Und das täglich!

 

Ihr Lieben,

ich habe genau diese Lebensform auch lange- so im Nachhinein, viel zu lange- wirklich mit allen Bemühungen versucht! Ja, ich habe versucht, so zu sein, wie es  von mir erwartet wurde- gesellschaftlich betrachtet. Aber mein Ergebnis war: Ich wurde sehr krank. So, krank, dass ich schließlich alle "Auslöser" hinterfragen musste!

 

Heute kann ich sagen: Zum Glück!

Denn, auch wenn damals alle um mich Kopf standen- als ich anfing, wieder zu mir zu finden- ja, meinen Egoismus immer mehr und mehr zu leben :), so bin ich heute überaus glücklich, genau MEINS zu leben!

Und schlußendlich steckt dahinter purer Egoismus!

Ja, ich bin egoistisch, weil ich glücklich leben möchte!

Ja, ich bin egoistisch, weil ich eine LEbensform für mich wähle, die nicht mehr konform ist, mit dem was die Gesellschaft erwartet!

Ja, ich bin egoistisch, weil ich meinen Beruf(-ung) mit ganzer Kraft und Liebe ausüben möchte!

JA, ich bin egoistisch, weil ich den Haushalt gerne mal stehen lasse- aber dafür mit wundervollen Menschen meine Lebenszeit verbringe!

 

 

Und es fühlt sich GROSSARTIG an! Es fühlt sich VOLLKOMMEN ERFÜLLEND an!

Und das in jeder Minute, nein Sekunde meines Lebens!

 

 

Jetzt denkst Du vielleicht: Super, schön für Dich! Aber ich kann mir das nicht leisten!

Oder: "Was denken denn dann die anderen über mich!"

Oder vielleicht fehlt Dir auch die große Portion MUT!

Oder,.....

 

STOP!!!

 

Ich weiss, wir finden immer tausend Gründe, warum wir besser die Finger vor Veränderungen lassen sollten! Keine Sorge, ich kenne das von mir- ich bin, bzw, war darin auch sehr gut :)

 

Aber die Frage ist, möchtest Du wirklich immer nur auf halber Kraft leben?

Eine weitere Frage könnte auch sein, wohin führt dich ein Leben, in dem Du Dich nicht ganz zeigst- eben nur Anteile von Dir erblühen- ja, vielleicht in Deiner Freizeit! Aber eben nicht 24h lang?

 

Ich weiss mittlerweile, mich hat mein genormtes Leben und "ich möchte es allen Recht machen" ans Ende meiner Kräfte geführt- bis ich krank wurde!

 

Heute weiss ich, es war meine Angst, ins ungewisse zu gehen, die mich von meinem Leben so lange zurück hielt! Doch was hatte ich davon? Nichts! ICh wurde krank und dann ging gar nichts mehr- nicht einmal in diesen Bereichen, die ich liebte!

Und mich begleitet stets das Gefühl- ich lebe nicht MEIN LEBEN!

Irgendwann stellte ich mir vor, was wäre, wenn ich nun nur noch kurze Zeit zu leben hätte! Wäre das dann gerade mein Leben?

Und dann wurde ich so sauer über mich selbst- sauer, dass ich nicht endlich meinen ganzen Mut zusammen nehme und einfach anfange- mit MEINEM.

Doch dann kam die Frage auf: " was ist denn überhaupt noch meines?" "Was möchte ich denn wirklich?"

 

 

Kennst Du diesen Zustand? Ja, und vielleicht auch diese Fragen?

 

 

Ich merkte nur, ganz tief in mir, da schlummert mein Leben. Und alles was ich auch wußte, mein Handeln nach dem Verstand- das wollte ich so nicht weiterleben! Denn genau dieses "Vernunfthandeln" trieb mich ja in diesen Zustand!

Also musste es einen weiteren Weg geben- dieses Mal wollte ich auf mein Herzen hören!

Ich, weiss, dieser Weg hat manches Mal ein paar Kurven, vielleicht auch Umwege- schließlich kommt gerne der Verstand und sagt: "Stop- das ist total unlogisch, was du vorhast, Das kann nur schief gehen!

Ja, und es ist ein Abenteuer- Dein Abenteuer- aber eben keiner kann dir sagen, wie es endet und was alles auf dem Weg passiert!

 

Aber genau das ist DEIN WEG- DEIN HERZENSWEG!

 

 

Und ich weiß, wenn wir den ersten Schritt gehen, hin zu Freude und Lebensfülle wagen- wir werden getragen. Und alles hat eine Lösung- für jede "Herausforderung".

Aber der wichtiste Schritt ist, endlich wieder mehr und mehr das eigene zu leben- eben ganz EGOISTISCH!

 

Wenn wir allerdings unseren "gesunden Herzesnegoismus" genauer anschauen- ist es dann nicht auch so, dass wir, wenn wir unser leben, in allen Facetten, dann auch ganz viel an andere zurückgeben?

 

Stelle Dir vor: Du lebst in deiner vollkommen Erfüllung- dein Traumjob, Deine Traumbeziehung, Dein Traumhaus,... 

Was passiert: Du bist ein Glückskeks- ja und was machen Glückskekse?

Sie stecken andere mit ihrer Lebensfreude an!

Klasse- oder?

 

Doch wie kommst Du genau an dieses "neue "Leben"?- gerade wenn wir mehr mit dem Kopf und Verstand leben?

 

Daher heute meine Impulse an Dich:

 

Spüre in Dein Herzen- wann hüpft es vor Freude in die Höhe?

 

Fange an, Deine Lebensfreude zu leben!

 

Arbeite in dem, was Dir Freude bereitet!

 

Frage Dich, welche Tätigkeit erfüllt dich mit wahrer Freude?

 

Feiere kleine und große Erlebnisse Deines Lebens?

 

Nimm Deine Angst an Deine Hand und gehe mit ihr in Dein wahres Leben- zeige ihr, alles ist möglich!

 

Was ist Dein Lebenswille? Was möchte er Dich leben?

 

 

 

Ja, nun möchte ich Dich einladen- spüre einfach immer mehr in Deine Herzensenergie- Ja und freue Dich, auf alles, was sich Dir zeigen möchte.

Vielleicht helfen Dir diese kleinen Impulse- Deinen "Egoismus" immer mehr zu leben.

Fange an- es ist wahre Lebensfreude :)

herzlichst

Ruth