· 

Verbiegst Du Dich?

Heute möchte ich euch meine Gedanken und Impulse über das "Verbiegen" der eigenen Persönlichkeit teilen.

 

Ja, ein nicht ganz einfaches Thema. Oder wie geht es Dir? Verbiegst Du Dich auch manchmal für andere?

JA, um jemandem zu gefallen, um es anderen "Recht" zu machen oder einfach, weil den Schein zu wahren Dir -jedenfalls momentan - einfacher erscheint!

Ich weiss, dass soll absolut nicht als Vorwurf oder mit erhobenen Zeigefinger gerade "rüber" kommen. Im Gegenteil!

Ich weiss, diese Prozesse laufen oft , meisten, eigentlich fast immer, ganz unbewußt ab.

Ja, obwohl man selbst schon ganz am Limit ist- gerade einen anstrengenden Tag hinter sich hatte- trotzdem sagt man nicht Nein zum lieben Gegenüber- nur mal kurz etwas helfen. Ist ja eigentlich auch gar kein Thema- im Gegenteil, man hilft sich gerne gegenseitig. Aber jetzt gerade jetzt bist Du wirklich am Ende Deiner Kräfte. Und  trotzdem sagst Du nicht Nein.

Ich denke, das kennt jeder.

Oder bei der Arbeit. Wer kennt das nicht- eigentlich läutet der Feierabend ein- dann kommt der Chef noch kurz um die Ecke. "Könntest Du noch kurz,..."! Ganz zu schweigen von dem großen Thema "Mobbing"- wie viele Menschen verbiegen sich bei ihrer Arbeit, nur aus Angst, sie z verlieren. Aber sie leiden mehr als es ein Mensch oft ertragen kann. Werden klein gehalten,...

 

Und was meine ich  mit "Den Schein wahren"?

Ertappst Du Dich manchmal, dass Du immer noch Dinge tust- ja, weil man sie halt tut. Gleich ob es Dir noch gut tut? Ich kenne das Thema selbst von mir. Es gab Zeiten, da viel es mir schwer, mich als "Öki" zu outen. Vor nicht allzu langer Zeit hat dabei schon Vollwerternährung und ökologische Stromquellen als totales Outen gereicht! Zum Glück konnte sich da schon einiges Wandeln- auf jedenfall gibt es immer mehr "Ökis" und noch viel abgefahrerene Lebensformen -ZUM GLÜCK!

Doch was habe ich alles getan, um einfach nur normal zu sein. Ich bin mit zu Mc. Donald (1 x) , nur um normal zu sein. Und vieles davon mehr ! Aber mir selbst, mir ging es immer schlechter. Ernährungstechnisch erreichte meine Gesundheit irgendwann ihr größtes Tief.

Und das nur, um normal zu sein?

Kennst Du diese Art von Verbiegen?

 

 

Dabei finde ich, so im Nachhinein, das Verbiegen kostet eine Menge Kraft. Kraft, die dann für das wahre Sein von einem Selbst fehlt.

 

Und das Schlimmeste: In dem Moment des Geschehens, wenn man selbst mitten drin ist, fällt ,es, einem selbst oft gar nicht auf.

Meistens merkt man nur ein Unwohlsein oder ein schleichendes Verschwinden seiner Kräfte!

 

Leider!

 

Und selbst, wenn man merkt, da läuft gerade etwas gewaltig schief, wie oft sagt man zu sich: Einfach weitermachen, Zähne zusammenbeißen, aber bloss nicht aus der Reihe tanzen!!!!

Ja, bloß nicht auffallen, dass man anders tickt!

 

Ich kenne das Gefühl zu gut. Als ich merkte, ich möchte von ganzem Herzen als Heilerin /spirituelle Coach arbeiten, war klar, wenn ich damit auch Geld verdienen möchte, muss ich mich auch mit meinen Fähigkeiten outen. JA, wie sollte ich sonst entdeckt werden?

Aber, gerade mit so etwas "Abgefahrenem" sollte ich mein wahres Sein zeigen?

Ein ganzer Film ging durch mich durch?

Was wenn Freundschaften dann zerfallen? Was wenn ich auf der Straße mit Zeigefinger beobachtet werde?

Und wie oft habe ich darum gebeten: "Bitte liebe göttliche Liebe- gibt es vielleicht auch eine andere Aufgabe für mich, die mich ebenso erfüllt?

 

Klar, Aufgaben gibt es viele, aber ich hatte auch noch den Anspruch, dass sie mich erfüllen sollte, ganz tief in meinem Herzen und dazu wollte ich auch noch davon leben können!

Alles erschien mir unmachbar! Hat es nicht schon gereicht, dass ich mich als Jugendliche als "Öki" geoutet hatte? Wie oft wurde ich belächelt.

 

(Jetzt lächele ich, weil ich merke, dass immer mehr Menschen die "Ökoschiene" beginnen zu leben- einfach so :)

Aber was ist die Alternative?

Wieder in die alten Strukturen zurück?

Wieder das Leben leben, das sich immer so anfühlt, wie nur halb gelebt?

 

Und das Resultat: VIEEEEL schlechte Laune, gesundheitliche Themen, Burn-out, Depression....

Nein, das kann es nicht sein!

Dazu bin ich nicht in diesem Leben auf die Erde gekommen, oder?

 

Also: Stelle Dich Deiner größten Angst!

Und Du findest Dein Glück!!!

 

Und genau diesen Weg gehe ich nun.

Ich habe nicht behauptet, das dieser Weg der einfachste ist, ABER er ist erfüllteste Weg.

 

Mein Weg des Glücks!

Warum schreibe ich Dir das?

 

Mir ist gerade in den letzten Tagen sehr klar geworden, wie wichtig es ist, wenn wir unser wahres Sein leben!

Und dabei ist es egal, wie ausgefallen es erscheint!

Leiden, anderen gefallen- das bringt weder Dir noch anderen etwas! Warum versteckst Du Dich im Dunkeln? Warum zeigst Du Dein wahres Licht nicht endlich?

Im Gegenteil- wenn Du völlig kraftlos und gesundheitlich nur noch in der Ecke hängst,  bist Du sogar noch auf andere angewiesen. Und ich denke, unsere Freiheit behalten wir einfach gerne selbst!

 

Ich finde gerade in der jetztigen Zeit geschieht ein großartiger Wandel. Viele Menschen beginnen, nicht mehr nur ihr Leben hin zu nehmen.

Nein, heute geht es um mehr! Jeder darf sein Eigenes Selbst finden, sich finden und Seins leben! Ja, endlich sein wahres Licht zeigen!

Die Möglichkeiten sind unendlich.

 

Aber den ersten Schritt müssen wir schon selbst beginnen!

Ich habe oft das Gefühl, viele geschlossene Rosen sind gerade im Beginn sich zu öffnen!

Ja, ihr wahres Licht zeigen und vollständig erblühen!

 

Ich höre schon wieder: JA, ABER,...

 

NICHTS ABER!

 

Wir finden immer tausend Gründe, unserer Angst nicht begegnen zu müssen oder uns einfach einmal fallen zu lassen.

 

Oft steht dahinter ein großes Sicherheitsdenken, Bequemlichkeit aus der unbequemen Komfortzone oder unüberweindbare Angst! Aber vor was?

Ja, vor der Ungewisseheit, was nun folgt!

 

Keiner kann Dir sagen, wie Dein Herzensweg verläuft. Aber ich kann Dir garantieren, es ist der Weg, der uns das Gefühl des wahren Lebens gibt!

Und es ist der Weg in die Freiheit und zu Deiner Erfüllung und Deinem Glück.

 

Stets denken wir: " Ach das klappt doch nicht!"  Oder: " Was, wenn es nicht klappt?"

 

Warum denken wir immer nur an das Schlimmste? Wenn doch immer nur das Schlimmste eintreten kann- kann dann umgekehrt nicht einfach auch einmal Glück, Erfüllung, Dein wahres Leben eintreten?

 

Klingt das nun zu egoistisch? Hast Du nun das Gefühl, Dir steht das Glück nicht zu?

 

Ich finde, es ist nun endlich an der Zeit genau diese alten Denkmuster entgültig abzulegen!!! So ein Schmarn!!!

 

Wenn Du die geistige Welt fragen würdest, würden sie dich liebevoll in den Arm nehmen,

Dich anlächeln und Dir sagen:

 

Es ist Deine Aufgabe, hier auf der Erde in vollkommener Fülle, Deinem wahren Glück und größter Freude zu leben!

Und JA, es steht Dir zu- ES IST DEIN ERBRECHT!

Und noch etwas: Wir werden sehr gerne begleitet von der geistigen Welt- und glaube mir, Wunder gibt es um jede Ecke:)

 

Also worauf wartest Du noch?

 

Schließlich wird die Welt doch viel bunter, wenn endlich endlich jeder sein wahres Licht zum Leuchten bringt- ja so egoistisch Seins lebt-

um doch dem Großen Ganzen zu dienen :)

 

In diesem Sinne:

Lasst uns die Welt bunt und in vollkommener Freude gestalten!

Bist Du dabei?

Deine Ruth